Grundsteuerreform: Flaschenhals sind die Massen an Daten

Rund 36 Millionen Immobilien müssen im Zuge der Grundsteuerreform zum 1.1.2022 neu bewertet werden – die dafür benötigte Datenmenge ist enorm und die Zeit wird knapp. Das setzt auch Immobilienunternehmen unter Druck, wie eine Studie von KPMG zeigt.
Jetzt weiterlesen >

Kategorie: Bauen & Wohnen